Die sogenannten „Hygienedemos“ und ihre Akteure in Berlin

20.5.2020

Die "Hygienedemos" am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin haben sich zu einem breiten Feld von Protesten in der ganzen Stadt entwickelt. Regelmäßig beteiligen sich mehrere hundert Personen – darunter zahlreiche Anhänger*innen der (extremen) Rechten sowie rechtsoffene Verschwörungsideolog*innen. Ein Überblick über Entwicklung und zentrale Akteur*innen.

Neukölln: Neonazi mit CDU-Stimmen

18.2.2020

Seit März 2019 stellt die AfD in der BVV Neukölln immer wieder Christian Blank als BVV-Vorstand zur Wahl. Trotz seiner Zugehörigkeit zur rechten Hooligangruppe "Wannsee Front" erhält er die Stimmen der CDU. Nun belegen neue Fotos seine Kontakte ins Neonazinetzwerk "NW Berlin".

In den Hinterzimmern Berlins — das Dienstagsgespräch

11.1.2020

Holocaustleugner, Neonazis, AfD — das "Dienstagsgespräch" von Hans-Ulrich Pieper ist seit 1993 Vernetzungs- und Bildungsort für die extreme Rechte. Ein aktueller Blick auf Pieper und seine Helfer, die Referenten, Veranstaltungsorte und Gäste.

Die Köpfe der Berliner "Schutzzone"

27.11.2019

Ein Jahr ist seit den versuchten Naziangriffen im Neuköllner Schillerkiez vergangen. Viel spricht für eine Beteiligung der Neuköllner Neonazis Robin-Oliver Band und Maurice Pollei. Beide sind Aktivisten der NPD-Kampagne "Schutzzone". Was ist die "Schutzzonen"-Kampagne, wer sind zentrale Akteure und was sind ihre Aktivitäten?